Finanzpolitisches Lexikon

„Wissen ist die Voraussetzung für Verstehen. Roland Berger Strategy Consultants unterstützt das Finanzpolitische Lexikon, weil es verlässliche Informationen über ein komplexes Thema liefert, das alle Menschen in unserem Land direkt betrifft. Ich wünsche dem Lexikon viele Nutzer.“


Liebe Nutzerinnen und Nutzer des Finanzpolitischen Lexikons,

eine funktionierende Gesellschaft braucht eine gesunde Finanzpolitik. Politisches Gestalten ohne Geld ist – unabhängig von jeder Ideologie – nur sehr begrenzt möglich. Das erleben wir zurzeit in der täglichen Diskussion und angesichts knapper Haushalte immer wieder.

Aber Finanzpolitik ist kein einfaches Thema. Wer sie verstehen will, braucht verlässliche Informationen. Deshalb unterstütze ich auch persönlich das Online-Projekt der Deutschen Gesellschaft für Finanz- und Haushaltspolitik e.V. (DGFHP), dessen Produkt Sie über dieses Portal nutzen können. Zwei Dinge machen das Finanzpolitische Lexikon im Vergleich zu manchen anderen Online-Publikationen besonders. Erstens werden theoretisches Fundament und Praxis, wo immer es sich anbietet, miteinander verbunden. Zweitens gilt eine kompromisslose Qualitätsorientierung. Quelle und Autorenschaft sind transparent, alle Beiträge werden fachwissenschaftlich doppelt geprüft.

Die DGFHP und das Lexikon Finanzpolitik sind eine Initiative von – wie ich finde – besonders engagierten jungen Menschen, die ihre Rolle als mündige Bürger in vorbildlicher Art und Weise wahr nehmen. Ich würde mich freuen, wenn die Deutsche Gesellschaft für Finanz- und Haushaltspolitik und das Finanzpolitische Lexikon eine noch breitere Unterstützung erfahren würden!

Sollten Sie also nach Lektüre des ein oder anderen Artikels Lust verspüren, in der Gesellschaft mitzuarbeiten, ebenfalls am Lexikon mitzuschreiben oder zur finanziellen Stärkung des Projekts beizutragen, dann zögern Sie nicht. Ich kann Ihnen aus eigener Erfahrung versichern: Es lohnt sich.

prof-dr-burkhard-schwenker-roland-berger-DGFHPHerzlichst,
Prof. Dr. Burkhard Schwenker
CEO, Roland Berger Strategy Consultants

» Zum Lexikon Finanzpolitik