#FinTech – Zukunft der Finanzgeschäfte? – Händlerbund und DGFHP diskutieren mit Experten im Bundestag

Berlin – Am 12. Mai diskutieren der Händlerbund e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Finanz- und Haushaltspolitik e.V. (DGFHP) im Paul-Löbe-Haus im Deutschen Bundestag mit Unternehmern und Wirtschaftsexperten die Herausforderungen der Digitalwirtschaft für den Bereich der Finanzindustrie.

Das Thema der Podiumsdiskussion, die im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur im Bundestag am kommenden Dienstag stattfindet: #FinTech – Zukunft der Finanzgeschäfte?

Podiumsdiskussion im Deutschen Bundestag: Der Händlerbund e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Finanz- und Haushaltspolitik e.V. diskutieren die Herausforderungen für die Digitalwirtschaft mit Experten und Unternehmern. Foto: pixabay

Podiumsdiskussion im Deutschen Bundestag: Der Händlerbund e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Finanz- und Haushaltspolitik e.V. diskutieren die Herausforderungen für die Digitalwirtschaft mit Experten und Unternehmern. Foto: pixabay

Digitalisierung als Herausforderung und Chance

Etablierte Unternehmen wie Banken und Versicherer tun sich mit der Digitalisierung bislang schwer, dabei ist. Berlin einer der Top-Standorte für Start-ups: Bis zu 100.000 neue Arbeitsplätze sind durch gezielte Initiativen bis 2020 möglich, so das Ergebnis einer McKinsey-Studie. Insbesondere auch in der Finanzwirtschaft mehren sich die Firmengründungen.

Unter dem Hashtag #FinTech diskutieren unter anderem Gregor Puchalla, Geschäftsführer der FintechStars GmbH und weitere Wirtschaftsvertreter die Zukunft der Finanzgeschäfte: So werden sich auch Christoph Stresing, stellvertretender Geschäftsführer Bundesverband Deutscher Kapitalbeteiligungsgesellschaften e.V. (BDK), und Dr. Tamaz Georgadze, Geschäftsführer der SavingGlobal GmbH im Rahmen der Podiumsdiskussion den Fragen der Teilnehmer stellen.

Podiumsdiskussion und Netzwerken im Bundestag

Moderiert wird die Veranstaltung vom ehrenamtlichen DGFHP-Geschäftsführer Wolfgang Kuhlmann, der als Inhaber der Digital-Marketing-Agentur Webputation die Herausforderungen der Digitalbranche kennt. In die Diskussion einführen wird der DGFHP-Beiratsvorsitzende Dr. Harald Noack, Mitglied des Präsidiums des Europäischen Rechnungshofes a.D. und Staatssekretär a.D., und Andreas Arlt, Bundesvorsitzender des Händlerbunds.

Eine Zusammenfassung der Diskussionsergebnisse sowie einen Ausblick auf die künftigen Entwicklungen im Segment FinTech wird Marco Duller, Vorsitzender der DGFHP, im Anschluss an die Expertenrunde geben. „Nach der Podiumsdiskussion können Teilnehmer und Referenten zudem bei einem Get-together die Diskussion rund um das Thema FinTech noch weiter vertiefen und haben Gelegenheit zum Netzwerken“, erklärt der DGFHP-Vorsitzende Marco Duller.

Händlerbund und DGFHP: E-Commerce und Finanzbildung

Logo des Händlerbund e.V.

Logo des Händlerbund e.V.

Als größter Onlinehandelsverband Europas ist der Händlerbund Sprachrohr und Partner der E-Commerce-Branche. Der Verband fördert den Austausch zwischen Händlern und Dienstleistern, um den digitalen als auch stationären Handel nachhaltig zu unterstützen und zukunftsfähig auszurichten.

Durch die europaweite Interessenvertretung und Bündelung verschiedener Dienstleistungen gestaltet der Händlerbund mit seinen Mitgliedern und Partnern aktiv die Branche.

Logo der Deutschen Gesellschaft für Finanz- und Haushaltspolitik e.V. (DGFHP)

Logo der DGFHP

Die Deutsche Gesellschaft für Finanz- und Haushaltspolitik e.V. (DGFHP) widmet sich seit Gründung als gemeinnütziger Verein in 2006 der Förderung der finanz- und haushaltspolitischen Bildung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s